Geldmanagement ist beim Reisen unerlässlich, denn ohne Geld geht es nicht. Wie geht man das Thema Geld auf Reisen am besten an? Wie kann man verhindern, dass hohe Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte im Ausland anfallen? Welche Kreditkarte eignet sich am besten für Reisen? Und wie handhabt man Bargeld? Was ist das optimale Zahlungsmittel? Sollte man Geld bereits zu Hause umtauschen oder besser vor Ort? Wie verhindert man, unterwegs komplett ohne Geld zu sein? Diese Fragen sind vor einer Reise entscheidend und wir möchten sie heute für dich beantworten.


Kreditkarte im Ausland Probleme


Geld abheben beim Reisen kann teuer und problematisch werden. Hohe Gebühren, schlechte Wechselkurse oder eine gestohlene Kreditkarte. Dadurch können sehr schnell hohe Kosten entstehen. Diese drücken ordentlich auf das Urlaubsbudget, was man beim Reisen eher vermeiden will. Wie kommt man möglichst günstig an das geliebte Geld? Nimmt man es in Bar mit oder sollte man eine Kreditkarte im Ausland nutzen? Wenn ja, welche? Die Antwort auf die Frage ist wohl ein Mix aus Bargeld und Kreditkarte zum Reisen. 


Diesen Beitrag über „Kreditkarte im Ausland nutzen“ kannst du dir hier auch als Video ansehen:


Der Vorteil von Bargeld

Kreditkarte im Ausland Bargeld


Zunächst einmal: warum Bargeld? Das Bargeld ist eher weniger dafür da, um die Reise zu finanzieren. Sondern es ist vielmehr für den Start und als Notfallreserve gedacht. Dann muss man nicht immer zu den Wechselstuben rennen, wo es teilweise auch einige Betrügereien gibt. Das Bargeld dient dazu, um zum ersten lokalen Geldautomaten zu kommen. Falls alle Karten verloren sind, steht man nicht mit leeren Händen da. Denn ohne Notfallreserve kann es sehr schnell problematisch werden, wenn man keine Orts- oder Sprachkenntnisse hat.


Wie viel Bargeld solltest du mitnehmen?

Je nach Ort sind 200 bis 250 € ein guter Richtwert. 

Kreditkarte im Ausland budget

50 €, um an den ersten Geldautomaten zu kommen, den Rest als eiserne Reserve. Die Währung sollte man jedoch in Euro und ggf. in Dollar mitnehmen. Denn für die jeweils lokale Währung bekommt man in Deutschland meistens einen sehr schlechten Wechselkurs.

Auch auf Reisen spezialisierte Banken sind eher teuer. Ich selbst habe es mal überlegt, eine solche Bank zu nutzen. Dann habe es aber wegen der hohen Gebühren gelassen. Von anderen Währungen, die nicht Euro oder Dollar sind, sollte man eher absehen.


Info


Kaufe dir nichts, was du dir nicht leisten kannst, denn als Student investieren ohne Geld wird nicht funktionieren.


Kleine Randnotiz: Hier haben Kunden bei Filialbanken teilweise einen Vorteil. Damals konnte ich bei der Sparkasse noch sehr günstig Dollar bekommen. Bei meiner aktuellen Bank ohne Filiale ist das schwieriger.


Woher bekommst du die lokale Währung?

Kreditkarte im Ausland Fremdwährung

Nach Möglichkeit nicht direkt am Flughafen. Hier werden teilweise ebenfalls horrende Gebühren verlangt. Viel besser sollte man sich am Zielort zu einem Geldautomaten oder eine Wechselstube fahren lassen, wo auch lokale Leute Geld abheben. Dort bekommt man meistens viel bessere Wechselkurse. Hierzu nutzt man eine deiner Kreditkarten. Warum Mehrzahl? Dazu kommen wir gleich noch.


Kreditkarte im Ausland nutzen – wozu brauchst du sie?

Zunächst einmal müssen wir folgende Frage klären: Wofür benötigst du deine Kreditkarte auf Reisen? Denn schon bei der Buchung des Fluges kann es ohne Kreditkarte schwierig werden. Auch das Geldabheben mit einer klassischen Girokarte ist oft nicht möglich, wenn dann mit sehr hohen Gebühren.

Im Besonderen bei Mietwagen gilt es genauer hinzuschauen, weil man hier eine echte Kreditkarte braucht. Eine Debitkarte reicht hier meist nicht aus. Ich habe schon zwei Mädchen völlig verzweifelt gesehen, weil sie ihr reserviertes Auto nicht bekommen haben, da sie nur eine Debitkarte dabei hatten. Welchen Unterschied es bei den Kreditkarten gibt und worauf man achten muss, habe ich in diesem Video erklärt:


Welche Kreditkarte im Ausland nutzen?

Welche Kreditkarte im Ausland nutzen zum Reisen? Zunächst einmal musst du unterscheiden, ob du in der europäischen Währungsunion oder weltweit mit Fremdwährung unterwegs bist. Denn bei vielen Kreditkarten fallen bei Umsätzen in Fremdwährungen Wechselkursgebühren von z.B. 1,75 % an. Das kann sehr schnell teuer werden, was man auf jeden Fall vermeiden sollte.

Hier findest du unseren Guide, wie du zum Beispiel Euro günstig in US-Dollar wechseln oder kaufen kannst.


Talerbox Tipp

Kaufe dir nichts, was du dir nicht leisten kannst, denn als Student investieren ohne Geld wird nicht funktionieren.


Deswegen mein allgemeiner Tipp, vor der Abreise bei der Bank nachfragen, in welchen Ländern man gebührenfrei Geld abheben kann bzw. welche Kosten auf dich zukommen können. Hast du eine Kreditkarte, welche hohe, niedrige oder keine Gebühren hat? Dann schauen wir uns ein paar Möglichkeiten an, wie du einmal in der europäischen Währungsunion und einmal weltweit kostenlos abheben kannst.


EU-weit Kreditkarte im Ausland nutzen

Kreditkarte im Ausland Gebühren

Innerhalb der europäischen Währungsunion kann man theoretisch eine klassische Girokarte mit Maestro oder VPay nutzen, allerdings entstehen oft hohe Gebühren bei der Nutzung bankfremder Geldautomaten, die bis zu 5 € pro Abhebung betragen können. Deshalb bevorzuge ich die ING Diba Kreditkarte, mit der man sowohl innerhalb der EU als auch in Deutschland kostenlos Geld abheben und bezahlen kann, auch an bankfremden Automaten. Ich nutze dieses Konto auch für alltägliche Einkäufe und schätze den schnellen und guten Support. Die Karte ist nahezu perfekt und könnte weltweit eingesetzt werden, jedoch fallen außerhalb der EU Fremdwährungsgebühren von 1,75% an.

Eine weitere Alternative wäre z.B. die N26 Kreditkarte im Ausland nutzen. Dazu kannst du mein N26 Erfahrung auch einmal detailliert anschauen.


Kreditkarte weltweit nutzen

Kreditkarte im Ausland Reise EU


Bei Reisen ins außereuropäische Ausland lohnt es sich definitiv eine Kreditkarte zu holen, bei der keine Gebühren anfallen. Deswegen nutze ich seit ein paar Jahren in verschiedenen Ländern erfolgreich einmal die DKB und die Comdirect Kreditkarte. Es fallen keinerlei Gebühren an und man kann überall mit VISA Zeichen problemlos zahlen und abheben. Zudem ist der Service auch sehr gut, weshalb die DKB von vielen empfohlen wird.

Bei der DKB muss man jedoch beachten, dass diese Konditionen nur als Aktivkunde gegeben sind. Mit der Eröffnung des Kontos profitiert man automatisch ein Jahr von diesen Vorteilen. Ab 700 € monatlichen Geldeingang aber auch dauerhaft.


Wichtig


Kaufe dir nichts, was du dir nicht leisten kannst, denn als Student investieren ohne Geld wird nicht funktionieren.


Ein kleiner Trick am Rande: Man kann auch ganz einfach das Geld hinüberweisen und danach wieder zurück. Einfach zwei Daueraufträge einrichten und dann funktioniert es automatisch.

Dafür gibt es einen super Service, sowie ein Notfallpaket: Bei Verlust der Brieftasche im Ausland versorgt dich die DKB mit einer Notfallkarte oder Bargeld. Die Lieferung erfolgt kostenlos per Kurier. Normal würde solch ein Service 180 € kosten. Auch entfällt die Selbstbeteiligung von 50 € bei Schäden zwischen Kreditkartenverlust und Kartensperre. Das sind nur einige der vielen Vorteile, die es gibt. Deswegen ist die DKB für mich die beste Kreditkarte für Reisen. Auch, weil es eine echte Kreditkarte ist. Die Comdirect Karte ist mein Ersatz, weil es hier nur um eine Debitkarte handelt.


Sicherheit bei einer Kreditkarte für Reisende

Kreditkarte im Ausland Automaten


Das Thema Sicherheit sollte nicht vernachlässigt werden. Denn es kommt immer wieder vor, dass Karten verloren gehen, die Daten gestohlen und missbraucht werden. 

Um beim Geldabheben Panik zu vermeiden, ist es wichtig, sich entsprechend vorzubereiten. Achten Sie darauf, dass Geldautomaten in sicheren Umgebungen wie Supermärkten oder Bankfilialen genutzt werden, wo idealerweise Überwachungskameras und Sicherheitspersonal vorhanden sind. Dies erhöht die Chance, bei Problemen wie einer eingezogenen Karte schnell Hilfe zu erhalten und die Karte während der Öffnungszeiten umgehend zurückzubekommen. Ein illustratives Beispiel ist der Fall einer Freundin in Bali, deren Karte nachts in einer abgelegenen Gegend eingezogen wurde, was zu großen Schwierigkeiten führte.

Vor der Benutzung eines Automaten sollten Sie zudem immer auf Manipulationen überprüfen. Ich persönlich ziehe am Kartenschlitz und suche nach ungewöhnlich platzierten Kameras. Die PIN gebe ich stets so ein, dass sie von niemandem eingesehen werden kann.

Zudem kann es problematisch werden, wenn du mehrmals hintereinander abheben willst. Bei manchen Banken sperren sie die Karte aus Sicherheitsgründen vorsorglich. In Indonesien kann das sehr schnell der Fall sein, weil man dort nicht sehr hohe Barsummen abheben kann.

Weiterer Tipp: Vorher die Bank informieren, dass man sich im Ausland befindet und ggf. die Limits hoch oder runter setzen. Sollte dann doch mal der Fall eintreten, dass etwas passiert, lohnt es sich, Notfallnummern direkt parat zu haben. So kannst du die Karte direkt sperren und eine neue Kreditkarte beantragen.


Tipps & Tricks, um eine Kreditkarte im Ausland nutzen zu können

Kreditkarte im Ausland nutzen
  • Verlasse dich nicht nur auf eine einzelne Kreditkarte, soll heißen nimm mindestens zwei Karten mit. Eine Hauptkarte und eine Ersatzkarte. Auf Bali hatte ich auch eine dritte Karte dabei, welche aber unter Verschluss bleibt. Diese setze ich nur im Fall der Fälle ein. Als Normalreisender genügen zwei Kreditkarten.
  • Notfallnummern dabei haben, falls es mal zum Diebstahl kommt.
  • Außerdem hilft es auch, ab und zu einen Blick aufs Konto zu werfen, ob irgendwelche außergewöhnlichen Dinge vorgehen. Wenn man die Unregelmäßigkeiten früh entdeckt, kann der Schaden auch sehr gering bleiben. Bei großen Banken wird er teilweise auch ersetzt.
  • Für den Fall der Fälle, ein Kleingeldpuffer von 200 bis 250 € dabeihaben als Notfallreserve.
  • Wenn du Google Pay oder Apple nutzt, kannst du es teilweise schon im Ausland einsetzen, was sehr praktisch ist.
  • Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Wie du die Unterschiede wie Debit und Kreditkarte auseinander hältst, erfährst du in dem Video
  • Die Karte so früh wie möglich bestellen. Es kann manchmal ein bis zwei Wochen dauern. Generell gilt es, für die Vorbereitung früh genug anzufangen. Dann steht der Reise nichts mehr im Weg.

Ich bin gespannt, wo deine nächste Reise hingeht. Welche Karten wirst du nutzen? Schreib es mir in die Kommentare!