Revolut ist ein britisches Fintech, das 2015 in London als Neobank gegründet wurde. Die Revolut App möchte die eine App sein, die alle finanziellen Lebensbereiche der Nutzer abdeckt – eine App für alles. Revolut wirbt mit einer einfachen Geldverwaltung, Cashback-Angeboten, günstigem Währungstausch, cleveren Sparmöglichkeiten sowie einfachem Investieren. Sogar der Handel mit Krypto ist möglich.

Mehr zu unseren Erfahrungen mit Revolut und ob Revolut auch das perfekte Konto für dich ist, erfährst du in unserem ausführlichen Revolut-Testbericht


3 Monate Premium + bis zu 16 € in Krypto Gratis

Revolut Kreditkarte Metall

Gebühren

81%

Funktionen

96%

Verwaltung

94%
Revolut Erfahrungen: Fazit
Kostenlose Karte
Cashback0,1 % bis 1 %
InvestmentsKrypto, Edelmetalle
Abhebung weltweit200 € frei **
Bezahlung weltweit1000 € frei **
Pläne Plus/ Premium/ Metal
Apple & Google pay
Testergebnis
90%
Talerbox
Sehr gut
zum Fazit

** Optional mehr möglich mit einem kostenpflichtigem Plan

Unsere Erfahrungen mit Revolut zusammengefasst 

  • All-in-One App für deine Finanzen (vom Bezahlen über Sparen bis zum Investieren)
  • hervorragendes Reisekonto durch viele inklusive Versicherungsleistungen und kostenlosen Währungsumtausch an Wochentagen
  • über Revolut Business lässt sich Revolut auch als Geschäftskonto nutzen


Revolut: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile von Revolut 🟩

  • kostenlose Kontoführung mit dem Standard-Konto
  • gebührenfreie Revolut Kreditkarte (Debitkarte)
  • virtuelle Kreditkarte für den direkten Einsatz nach der Kontoeröffnung 
  • keine Schufa-Abfrage
  • investieren bereits ab einem Euro möglich
  • vielfältige Reise-Vorteile mit Versicherungen
  • Junior-Konten mit Eltern-Funktion oder Geschäftskonto
  • kostenloser Währungstausch (wochentags)
  • Cashback von bis zu 1 % (Metal Card)

Nachteile von Revolut 🟥

  • kein Depotübertrag der Assets möglich 
  • Cashback nur in der kostenpflichtig Metal Variante


Was ist Revolut?

Bei Revolut handelt es sich um eine in London ansässige Neobank, die im Jahr 2015 gegründet wurde. Das erklärte Ziel von Revolut:

eine faire und reibungslose Plattform für die weltweite Verwendung und Verwaltung von Geld schaffen

Das Geschäftsmodell ging auf. Heute nutzen über 18 Millionen Kunden das Revolut-Konto und setzen die Revolut-Kreditkarte vielfältig ein. 

  • 18 Millionen Privatkunden 
  • 500.000 Geschäftskunden 
  • über 200 unterstützte Regionen und Länder 
  • über 30 Währungen in der Revolut App 

Seit 2022 besitzt Revolut zudem eine europäische Banklizenz und im zweiten Halbjahr 2022 soll eine eigene Bankniederlassung eröffnet werden. Revolut Germany ist bereits mit einem eigenen Büro in Berlin vertreten. 


Revolut Produkte im Überblick 

Revolut bezeichnet sich selbst als „App für alle Geldsachen“. Deshalb kannst du mit einem Konto bei Revolut deine täglichen Ausgaben managen, deine zukünftigen Finanzen planen oder mit der Revolut-Karte weltweit bequem und günstig zahlen.


Revolut Kreditkarte Erfahrungen
Meine Revolut Kreditkarte


Revolut: Bank und Girokonto

Der Mittelpunkt der Revolut-App ist das Revolut-Konto. Dabei handelt es sich um ein echtes Girokonto mit europäischer IBAN, das sich in der Grundversion sogar kostenlos nutzen lässt. Weder für die Kontoeröffnung, noch für die Kontoführung fallen Gebühren an. 

Das sichere Bankkonto für die Hosentasche

Die Revolut App bietet weit mehr als nur ein kostenloses Girokonto mit Kreditkarte. Neben klassischen Bankdienstleistungen wie Überweisungen und Daueraufträgen ermöglicht die App auch den einfachen Währungstausch von über 30 Währungen, die an Wochentagen kostenfrei getauscht werden können. Zusätzlich erhalten Nutzer, die ihr Konto upgraden, verschiedene Versicherungsleistungen, darunter Käuferschutz für Online-Einkäufe und eine Auslandskrankenversicherung für Reisen.

Die Einzahlung auf das Konto lässt sich zudem optional einfach und schnell via Apple und Google Pay erledigen und auf Wunsch kann das Revolut Konto auch als Junior- oder Geschäftskonto genutzt werden.


Revolut: Kosten im Überblick

Grundsätzlich ist die Kontoeröffnung und Kontoführung bei Revolut kostenlos. Zugleich möchte Revolut auf versteckte Kosten verzichten. Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Abo-Modellen. Wer sich für die Standard-Option entscheidet, zahlt keine monatlichen Gebühren.


KontomodellRevolut StandardRevolut PlusRevolut PremiumRevolut Metal
KostenKostenlos2,99 € pro Monat7,99 € pro Monat13,99 € pro Monat
Gratis Abhebungenbis 200 €bis 200 €bis 400 €bis 800 €
Gebührenfreier Währungsumtauschbis 1000 €bis 1000 €Kein LimitKein Limit
Cashback0,1 % – 1 %
24/7 Support
Käuferschutzbis 1000 €bis 2500 €bis 10.000 €
Ticket-Schutz
Auslandskrankenversicherung
Reiseversicherung
Selbstbeteiligung Mietwagen
Krypto kaufen1,99 %0,99 %0,99 %0,99 %
Rohstoffe kaufen1,5 %1,5 %0,5 %0,5 %


Talerbox Tipp

Die kostenlose Kreditkarte von Revolut ist für den Start oder als Ersatzkarte zum Reisen völlig ausreichend. Wer mehr möchte muss individuell entscheiden, ob sich die Angebote von Sonderleistungen und Extras sich im Einzelfall lohnen. Mehr zu Cashback oder kostenlosen Kreditkarten findet ihr in unserem Krypto Kreditkarten Vergleich.


Revolut: Kreditkarte im Test

Die Kreditkarte von Revolut bietet alle Basis-Funktionen einer Kreditkarte. Doch darüber hinaus gibt es weitere Features, die andere Banken und Kreditkarten nicht bieten. Besonders für Reisende ist die Revolut-Kreditkarte eine spannende Option.

Kreditkarte von Revolut – die beste Reisekreditkarte?

Wir haben bei unseren Reisen in Asien die Kreditkarte von Revolut lieben und schätzen gelernt und deswegen ist sie inzwischen ein ständiger Begleiter. Die Revolut-Kreditkarte ist besonders für alle diejenigen, welche viel reisen und weltweit mit der Revolut Card gebührenfrei bezahlen wollen. Dank komfortabler Revolut App kann man alle Ausgaben leicht nachvollziehen und unterwegs durch den kostenlosen Währungstausch an Wochentagen teure Wechselgebühren sparen. Die Wechselkurse orientieren sich am echten Wechselkurs, womit wir als Revolut-Kunden von günstigen Wechselkursen profitieren.  

Währungsumtausch mit Revolut

Kunden von Revolut können derzeit von 30 verschiedenen Währungen profitieren. In den Kontomodellen Plus und Standard können sie bis zu 1000 € pro Monat wochentags ohne Gebühr in andere Währungen umtauschen. Wird diese Grenze überschritten, fällt eine Gebühr von 0,5 % an, bei seltenen Währungen 1 %. In den Premium- und Metall-Modellen ist der Währungstausch wochentags unbegrenzt und kostenlos. Trotz Gebühren bietet Revolut einen vergleichsweise günstigen Währungstausch, der besonders auf Reisen vorteilhaft ist.

Wie viel Cashback ist mit der Revolut Kreditkarte möglich? 

Mit der Revolut Kreditkarte kannst du Cashback verdienen, wenn du dich für das gebührenpflichtige Metal-Abo entscheidest. Revolut wirbt mit einem Cashback von bis zu 1 % auf Zahlungen mit der Revolut Kreditkarte. 


Revolut Cashback und Rewards
Revolut Kreditkarte
Cashback und Rewards 

Das Metal-Cashback funktioniert bei allen physischen und virtuellen Zahlungen bei berechtigten Händlern. Die Auszahlung kann wahlweise in Kryptowährungen oder Fiat-Währungen erfolgen. Nach der Zahlung mit der Karte wird automatisch das Cashback ausgezahlt und lässt sich im Bereich „Vaults“ in der Revolut App überprüfen. 

Hinweis


Innerhalb Europas bietet Revolut 0,1 % Cashback und außerhalb Europas 1 %. Daher eignet sich das Cashback der Revolut Kreditkarte besonders beim Reisen außerhalb Europas.


Mit dem Revolut Cashback kannst du bis zu 100 % der monatlichen Gebühr für das Metal-Abo verdienen. Folglich wirst du sicher nicht reich mit der Revolut-Cashback-Funktion, kannst dir aber die Abo-Kosten zurückverdienen. 

Fazit: Unsere persönlichen Erfahrungen mit Revolut-Metal sind positiv. Es lässt sich bis zu 1 % Cashback verdienen und die vielen inklusiven Versicherungsleistungen sind insbesondere für Vielreisende interessant. Wenn der Fokus auf dem Cashback liegt, gibt es jedoch bessere Alternativen wie beispielsweise die Kreditkarte von Plutus – hier sind sogar Cashback-Rewards von bis zu 8 % möglich. Mehr zu Plutus und wie du damit bis zu 8 % Cashback verdienen kannst, erfährst du in unserem Plutus Erfahrungsbericht.

Geld abheben mit der Revolut Kreditkarte

Selbstverständlich kannst du mit den Revolut-Karten nicht nur im Geschäft bezahlen, sondern auch Bargeld abheben. Die berechneten Gebühren sind abhängig vom gewählten Abomodell.


Revolut Bargeldabhebung
Bargeldabhebung über dem Limit


Wer das Standard-Abo nutzt, kann insgesamt 200 Euro kostenlos abheben oder maximal fünf kostenlose Abhebungen pro Monat an Geldautomaten durchführen. Danach beträgt die Abhebung 2 % oder mindestens 1 €. Demgegenüber können Premium-Nutzer sogar bis zu 800 Euro pro Monat gebührenfrei abheben. Wer nur mit der Revolut-Kreditkarte bezahlt, braucht sich keine Gedanken um die Gebühren machen. Ein wenig Handlungsspielraum ist jedoch nicht verkehrt, denn auch im Jahr 2022 gibt es noch Geschäfte, die auf Bargeld bestehen. Dafür reichen die kostenlosen Abhebungen aus.

Talerbox Tipp

Wir nutzen die Revolut Kreditkarte nur zum Geld abheben für Summen unterhalb des Freibetrags. Danach sind die Kosten bei Revolut zu hoch. Dafür nutzen wir dann eine Zweitkarte, wie beispielsweise die Kreditkarte von Vivid.


Revolut Kreditkarte: Mastercard vs. Visacard

Bei der Revolut Kreditkarte handelt es sich um eine sogenannte Debitkarte. Das bedeutet, dass Guthaben auf deinem Konto verfügbar sein muss, um die Karte nutzen zu können. Insoweit unterscheidet sich die Revolut-Karte von „echten“ Kreditkarten, bei denen dir ein Kreditrahmen zur Verfügung steht. 

Revolut Metal Kreditkarte


Grundsätzlich bietet Revolut sowohl Visa- und Mastercard Kreditkarten an. Welche Karte du erhältst, kannst du während der Bestellung in der App auswählen. Für welche Variante der Kreditkarte du dich entscheidest, spielt unserer Erfahrung nach keine große Rolle. Denn mit den gigantischen Netzwerken von Mastercard und Visa kannst du beide Kreditkarten ohne Probleme weltweit einsetzen.

Revolut Geschäftskonto: Für wen lohnt sich das Business-Konto?

Auch für Selbstständige und Freiberufler, welche im Ausland tätig sind, lohnt sich das Revolut-Konto, inbsesondere für den unkomplizierten Währungstausch. Wenn deine Unternehmung global ausgerichtet ist, lassen sich daher mit Revolut einfach grenzüberschreitende Zahlungen abwickeln oder in Empfang nehmen.

Das Revolut Business Konto kann für eine unbegrenzte Anzahl an Mitarbeitenden eingerichtet werden. Zugleich kannst du die Ausgaben smart kontrollieren, hier unterstützt dich die fortschrittliche Plattform von Revolut mit ihrer KI-Technologie, die nach und nach dazu lernt und bessere Übersichten präsentierten kann. Besonders positiv fällt auch die Integration anderer Apps auf: So kannst du beispielsweise Slack in Revolut integrieren, um dich über die Finanzsituation mit berechtigten Mitglieder auszutauschen. Zudem stehen als App-Integrationen die Buchhaltungssoftware-Lösungen Quickbooks, Xero und FreeAgent zur Verfügung. 

Talerbox Tipp

Grundsätzlich macht das Revolut Geschäftskonto für dich Sinn, wenn bei deiner jetzigen Bank die Ausgaben für internationale Überweisungen die Kontoführungsgebühr bei Revolut übersteigen. Zudem bietet Revolut auch ein kostenloses Geschäftskonto, dass speziell auf die Bedürfnisse von Freiberuflern zugeschnitten ist.


Wie sicher ist Revolut?

Revolut besitzt eine EU-Banklizenz in Litauen und die Überwachung der Geschäftsaktivitäten erfolgt durch die Bank of Lithuania. Die Kundengelder sind mit bis zu 100.000 € durch das Einlagensicherungssystem geschützt. Mit mittlerweile rund 2000 Mitarbeitenden ist die Revolut Bank eines der größten Fintech-Unternehmen der Welt.

“Sicherheit steht an erster Stelle” – mit diesem Slogan wirbt die Revolut Bank. Nach Angaben von Revolut betragen die betrügerischen Transaktionen weniger als 0,01 %, was unter dem Durchschnitt der Branche liegt. Innovative Technologien wie maschinelles Lernen werden eingesetzt, um verdächtige Transaktionen zu identifizieren. Hohe Datenschutzstandards, Sicherheitssysteme und die regulierte Bank of Lithuania stehen gemeinsam für eine hohe Sicherheit der Revolut Bank. Revolut ist nach unseren Erfahrungen etabliert und sicher.

Revolut App im Praxis-Test: Unsere Erfahrungen im Alltag

Beim Revolut-Konto handelt es sich um eine praktische Finanz-Lösung, welche dir eine umfangreiche Übersicht über deine Finanzen bietet. Wer nicht verschiedene Konten, Apps oder Broker verwenden möchte, bekommt mit Revolut alles aus einer Hand. Wir nutzen aktuell die Revolut-Kreditkarte in der Metall-Variante, die optisch sehr ansprechend ist und sich von anderen Karten abhebt. Doch wie gut ist die Revolut App wirklich in der Praxis? Wir haben sie ausführlich getestet und möchten unsere Erfahrungen im Folgenden teilen.

Revolut App: Finanzen bequem verwalten

In unserem Revolut-Test konnte die mobile Applikation rundum überzeugen. Im Vergleich zu Apps von anderen Anbietern ist die Handhabung intuitiv und simpel. Dennoch spart Revolut nicht am Funktionsumfang, denn die Revolut App ist eine richtige Super-App mit einem übersichtlichen Hub. Im Hub findest du die zahlreichen Kategorien wie deine Konten, Investieren, Karten, Shoppen, Vermögen, Rewards oder Reisen übersichtlich zusammengefasst.

Revolut App Hub
Revolut App Hub


Die App steht im AppStore und Google Play Store zum kostenlosen Download bereit. Revolut lässt sich alternativ aber auch über den Browser nutzen. Über die Update Historie im Appstore ist ersichtlich, dass die Revolut App fast wöchentlich aktualisiert wird.

Während der Nutzung der Revolut App begeisterte uns inbesondere die User-Experience: Die Benutzeroberfläche lässt sich individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen und es lassen sich Bereiche beliebig ein und ausblenden. So bleibt die App trotz der vielen Funktionen stets übersichtlich. Sobald du in einen anderen Bereich von Revolut wechseln möchtest, kannst du einfach den Revolut-Hub besuchen, der alle Revolut-Funktionen in einzelne Kategorien unterteilt darstellt. 


Einfache und schnelle Einzahlung mit Revolut

Die Einzahlung bei Revolut ist entweder per Überweisung, Google oder Apple Pay oder Kreditkarte möglich. Im eigenen Konto steuerst du einfach den Bereich „Geld hinzufügen“ an und folgst den Anweisungen. Erfahrungsgemäß wird das Guthaben in Kürze auf deinem Revolut-Konto auftauchen. Nun kannst du das Geld beliebig einsetzen und beispielsweise mit der Revolut-Kreditkarte überall zahlen. Die Sofort-Einzahlung via Google Pay ist sehr hilfreich, wenn man schnell und unkompliziert Geld braucht.

Revolut Einzahlung mit Google Pay
Revolut Einzahlung mit Google Pay

Die Einzahlung via Banküberweisung dauert mindestens einen Bankarbeitstag. Wenn es mal schneller gehen muss und ohne Wartezeit Geld zu Revolut transferiert werden soll, sind Apple Pay und Google Pay die besten Alternativen, sofern dort keine American Express Kreditkarte hinterlegt ist. Bis zu 1000 Euro können sofort über diese Einzahlungsmethode aufgeladen werden.

Wofür ist die Vault-Funktion in der Revolut App?

Mit der Vault-Funktion lassen sich kinderleicht Sparziele anlegen und so eigene Bereiche für Haushalt, Freizeit, Urlaub sowie Investitionen einrichten. Wer beispielsweise einen Urlaubs-Vault anlegt und fortan das Wechselgeld dorthin transferiert, kann sich im nächsten Urlaub ein paar Extras mehr gönnen.

Das automatische sparen von Wechselgeld mit den Revolut Vaults ist sehr praktisch. Wer das selbst schon einmal gemacht hat, weiß wie schnell große Beträge zusammenkommen können.


Revolut Vault Wechselgeld sparen
Revolut Vault Wechselgeld sparen


Bei den Vaults handelt es sich um eine Art Tagesgeldkonto von Revolut. Bargeld kann hier in allen 30 unterstützten Währungen deponiert und gespart werden. Das Geld wird von dem Hauptguthaben bei Revolut-Konto getrennt und steht nicht für tägliche Ausgaben zur Verfügung. Die Überweisung von Vaults zum Hauptkonto oder andersherum ist aber jederzeit möglich. Es können auch mehrere Vaults für verschiedene Sparziele festgelegt werden und auch Gruppen-Vaults sind möglich, die du dir mit anderen Revolut Nutzern für gemeinsame Sparziele teilen kannst.


Revolut-Vaults erstellen: Video Anleitung


Talerbox Tipp

Wir können wirklich nur jedem ans Herz legen, die Vault-Funktion von Revolut zu nutzen und Wechselgeld automatisch zu sparen. Im Talerbox-Team nutzen wir die Funktion immer, sobald eine Bank oder App diese Funktion anbietet. So kann man sich schnell den nächsten Ausflug im Urlaub finanzieren.


Revolut Investments im Praxistest

In der Revolut App hast du ebenfalls die Möglichkeit, dein Geld direkt zu investieren. Als verfügbare Assets stehen Kryptowährungen und Edelmetalle zur Verfügung. Seit dem Brexit können keine Aktien mehr für europäische Kunden gekauft werden. Revolut arbeitet hier aber bereits an einer Lösung, um die Funktion auch für europäische Kunden wieder verfügbar zu machen.

Revolut: Kryptowährungen einfach handeln

Revolut bietet die Möglichkeit, ohne Umwege Kryptowährungen zu handeln. Die Neobank setzt auf etablierte Partner, um den Krypto-Handel zuverlässig abzuwickeln. Derzeit bietet Revolut über 50 Kryptowährungen an und in den vergangenen Monaten hat Revolut das Angebot an Kryptowährungen deutlich erweitert.

Neben den bekannten Coins wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Cardano (ADA) oder Dogecoin (DOGE), kannst du bei Revolut auch unbekanntere Kryptos wie Matic (MATIC), The Graph (GRT), Loopring (LRC) oder Internet Computer (ICP) kaufen.

Revolut Kryptowährungen

Revolut Investments mit Kryptowährungen: Top-Mover im Überblick 


Generell ist uns aufgefallen, dass die Gebühren für den Handel mit Kryptowährungen bei Revolut vergleichsweise hoch sind und zwischen 0,99 % und 1,99 % pro Kauf liegen, je nachdem für welches Kontomodell du dich entschieden hast.

Test: Bitcoin kaufen mit Revolut

Der Kauf der Kryptowährungen bei Revolut gelang im Test schnell und zuverlässig. Bereits nach wenigen Minuten befanden sich die Kryptos in unserem Revolut-Konto. Für den Start in die Krypto-Welt oder um einzelner Coins zu testen, ist das Revolut Krypto-Angebot gut. Wer jedoch professioneller und regelmäßiger in Kryptos investieren oder seine Coins auf einem eigenen Hardware Wallet lagern möchte, sollte auf einen anderen Anbieter zurückgreifen.

Revolut Krypto kaufen
Revolut Bitcoin kaufen


Zwar handelt es sich um echte Kryptowährungen, dennoch bietet Revolut keine Auszahlungsmöglichkeit an. Das hängt mit den komplexen Krypto-Regularien zusammen, denen Revolut als britisches Unternehmen unterliegt. Wer Kryptowährungen kaufen und auf das eigene Wallet übertragen möchte, sollte deshalb einen anderen Anbieter vorziehen. 

Fazit: Wir persönlich kaufen privat keine Kryptowährungen mit der Revolut App, weil die Kosten vergleichsweise hoch sind und uns die Auszahlungsmöglichkeit auf ein Hardware Wallet fehlt. Das Investieren in Kryptowährungen via Revolut dürfte für dich jedoch das Richtige sein, wenn du einen Anbieter suchst, der dir sämtliche Finanz-Services aus einer Hand bietet, ohne dass du dich bei vielen verschiedenen Anbietern anmelden musst. Ansonsten empfehlen wir unseren aktuellen Favoriten für Kryptowährungen, der All-Rounder Bitvavo. Mehr dazu in unserem Bitvavo Erfahrungen.

Talerbox Tipp

Über ein Krypto-Quiz in der Revolut App kannst du aktuell 16 € in Polkadot (DOT) und 1INCH (1inch) verdienen. Die Antworten zum Quiz findest du in unserer Krypto-Quiz Anleitung.


Lohnt es sich, Edelmetalle mit Revolut zu kaufen?

Der Kauf von Edelmetallen gelingt ebenfalls mit wenigen Klicks. Revolut nimmt hier aber 0,5 bis 1,5 % Gebühr, wenn du in Gold oder Silber investieren möchtest. Wir investieren persönlich lieber in das EUWAX Gold II (WKN EWG2LD) der Börse Stuttgart, weil dies nach einem Jahr steuerfrei ist. Zudem kann das EUWAX Gold II kostenlos im Sparplan bei Scalable Capital gekauft werden (Aktion: Gratisaktie bis 700 € sichern), um meine Position automatisiert aufzubauen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das Investment in Edelmetalle bei Revolut nicht interessant. Es sind jedoch Updates in der Zukunft zu erwarten.


Revolut Edelmetalle
Kostenloser Gold Sparplan
bei Scalable Capital


Revolut: Alternativen

Welche Alternativen zur Revolut App gibt es aktuell? Wir haben die wichtigsten Alternativen für euch aufgelistet.

Revolut vs. N26

N26 ist eines der bekanntesten deutschen Fintechs. Mit einer eigenen BaFin-Lizenz ist N26 als moderne Bank tätig und bietet ein mobiles Girokonto an. Zugleich arbeitet N26 eng mit Wise zusammen, um auch grenzüberschreitende Zahlungen in Fremdwährungen effizient abzuwickeln. Die Unterkonten heißen bei N26 Spaces und sind vergleichbar mit den Vaults bei Revolut. Doch nur noch Premium-Kunden erhalten bei N26 die Spaces, um die eigenen Finanzen effizienter zu verwalten. 

Ein Cashback-Programm gibt es bei N26 nicht. Die Bank hat jedoch mit einigen Unternehmen Kooperationen abgeschlossen und kann dir dort vergünstigte Konditionen beim Einkauf bieten. Die Angebote wechseln kontinuierlich, für Premium-Kunden lohnt sich ein Blick in den Rabatt-Bereich. 

Beim Investieren in Kryptowährungen oder Rohstoffe bietet Revolut erhebliche Vorteile. Bei N26 kann man noch keine Kryptos kaufen. Hier stehen lediglich drei standardisierte Investmentprodukte zur Verfügung, um mit diese im vorgegebenen Rahmen zu nutzen. 


Feature/LeistungRevolutN26
Gebühren für das Girokonto0 Euro 0 Euro 
Premium-Konto 13,99 Euro (Revolut Metal)16,90 Euro (N26 Metal)
UnterkontenVaultsSpaces (für Premium-Kunden)
Investieren in Kryptos JaNein
CashbackJaNein
Banklizenz & EinlagensicherungLitauische Banklizenz (100.000 Euro)BaFin Lizenz (100.000 Euro)
Direkt zu Revolut *Direkt zu N26*


Mehr zu unseren Erfahrungen mit N26 kannst du in unserem N26 Erfahrungsbericht nachlesen.

Fazit: Wer nicht unbedingt Wert auf einen deutschen Anbieter legt, findet nach unserer Erfahrung mit Revolut das deutlich vielseitigere Konto, mit günstigeren Abomodellen und mehr Inklusivleistungen.

Revolut vs. Vivid Money

Mit einem attraktiven Cashback-Programm überzeugt auch der Anbieter Vivid Money, der im Jahr 2019 gegründet wurde.

Bei Vivid Money bekommst du ebenfalls ein kostenloses Girokonto und eine Kreditkarte mit Cashback-Funktion. Ohne eigene Banklizenz arbeitet man bei Vivid Money mit der renommierten Solarisbank zusammen, die eine Banklizenz in Deutschland besitzt und von der BaFin reguliert wird. 

Wie Revolut bietet auch Vivid Money das direkte Investieren in verschiedene Assets an. Hier stehen Krypto, Aktien und ETFs zur Auswahl, jedoch nur in Form von Derivaten. Die anfängerfreundliche App hat bis zu 15 kostenfreie Unterkonten, auf denen du das Geld separat verwalten kannst. Zugleich kannst du auch mit der Vivid Money Kreditkarte (Debitkarte) weltweit kostenlos Geld abheben bis zum Freibetrag.

Feature/LeistungRevolutN26
Gebühren für das Girokonto0 Euro 0 Euro 
Premium-Konto 13,99 Euro (Revolut Metal)9,90 Euro pro Monat 
UnterkontenVaults15
Investieren in Kryptos JaRund 100 Kryptos als Derivate
Cashbackbis 1 %bis 1,5 %
Banklizenz & EinlagensicherungLitauische Banklizenz (100.000 €)BaFin Lizenz (100.000 € über die Solarisbank)
Direkt zu Revolut*Direkt zu Vivid Money*


Fazit: Vivid Money ist eine echte Alternative zu Revolut. Auch hier lässt sich vergleichbar günstig in Fremdwährungen umtauschen und das Geld über verschiedenen Unterkonten verwalten. Revolut punktet auch gegenüber Vivid Money mit vielen inklusiven Versicherungsleistungen, die für Vielreisende interessant sind und bei Vivid Money fehlen. Mehr zu Vivid Money fährst du in unserem ausführlichen Vivid Money Erfahrungen.

Talerbox Tipp

Du suchst nach Girokonten mit Prämie? Alle aktuellen Aktionen findest du in unserem Artikel Girokonto mit Prämie.


Fazit zu Revolut: Die All-in-One-App für deine Finanzen?

Unser Revolut-Test hat gezeigt, dass es sich bei der Neobank um einen spannenden Anbieter handelt, der sein Angebot rund um das Revolut-Konto und die Kreditkarte kontinuierlich weiterentwickelt. 

Revolut bietet als All-in-One-Lösung ein umfassendes Paket für das Finanzmanagement und ist mehr als nur eine normale Bank. Neben dem Zahlungsverkehr bietet die Plattform innovative Funktionen wie automatisches Sparen des Wechselgelds, Investitionen in Kryptowährungen und eine intelligente Ausgabenkontrolle. Dank der Banklizenz ist die Sicherheit der Finanzen durch Einlagensicherung gewährleistet.

Als Reisekreditkarte überzeugt Revolut mit ausgezeichneten Konditionen und hat sich als günstig, zuverlässig und sicher erwiesen. Nach einem Kreditkartenverlust lässt sich die Karte einfach über das Handy sperren, was zusätzliche Sicherheit im Urlaub bietet. In Deutschland wird die Revolut-Kreditkarte jedoch weniger genutzt, da es Alternativen mit höherem Cashback gibt.

Wer in Kryptowährungen oder Rohstoffe investieren möchte, sollte sich unserer Meinung nach eher über alternative Anbieter informieren. Hier gibt es deutlich günstigere Angebote auf dem Markt wie beispielsweise Bitvavo oder Scalable Capital. Fazit: Revolut lohnt sich vor allem für alle, die auf der Suche nach einer All-in-One-Lösung für Bank, Kreditkarte und Investment sind.

3 Monate Revolut Premium + bis zu 16 € in Polkadot und 1inch sichern


FAQ zu meinen Revolut Erfahrungen

  • Was ist Revolut? 

    Revolut ist eine britische Neobank, die weltweit tätig ist. Der Fokus liegt auf einem grenzenlosen Angebot von Finanz-Services mit einer umfassenden All-in-One-App. 

  • Ist Revolut seriös?

    Bei Revolut handelt es sich um eines der größten europäischen Fintechs mit über 15 Millionen Kunden. Die Revolut Einlagensicherung umfasst 100.000 €, da die Revolut Bank mittlerweile über eine EU-Banklizenz verfügt. Bei Revolut handelt es sich um einen seriösen und auch sicheren Anbieter. 

  • Gibt es bei Revolut eine deutsche IBAN? 

    Eine deutsche IBAN gibt es bei Revolut nicht. Das Revolut Konto hat entweder eine litauische IBAN. Diese wird jedoch im gesamten Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA) akzeptiert und darf aufgrund des IBAN-Diskriminierung Verbots der EU nicht abgelehnt werden.

  • Eignet sich Revolut für Trading? 

    Für europäische Kunden ist der Aktienhandel auf Revolut derzeit nicht möglich. Wer beispielsweise bei Revolut Kryptowährungen kaufen möchte, sollte die Gebühren und das Angebot vergleichen. Unser Krypto-Börsen-Vergleich zeigt, dass sich für das regelmäßige Handeln mit Kryptowährungen andere Anbieter besser eignen.

  • Ist Revolut ein Broker? 

    Bei Revolut handelt es sich um ein Fintech und eine Neobank. Dennoch findest du einzelne Facetten eines Brokerage-Angebots bei Revolut. Ein Aktienhandel ist für europäische Kunden aktuell nicht möglich. Revolut arbeitet bereits an einer Lösung, um den Aktienhandel bald wieder verfügbar zu machen.

  • Kann ich bei Revolut Bargeld einzahlen? 

    Bei Revolut handelt es sich um eine Neobank ohne eigene Filialen. Revolut unterstützt keine Bareinzahlungen und setzt auf eine Digitalisierung des Zahlungsverkehrs. 

  • Revolut Konto gesperrt: Was kannst du tun? 

    Sollte dein Konto gesperrt worden sein, liegen meist auffällige Zahlungsströme vor, die Revolut aufgrund ihrer Banklizenz überprüfen muss. Dann solltest du den Kundenservice umgehend kontaktieren, damit dieser die erneute Freischaltung anweisen kann. 

  • Gibt es bei Revolut eine Einlagensicherung?

    Die Revolut Bank unterliegt der europäischen Einlagensicherung. Bis zu 100.000 € ist dein Vermögen auf dem Revolut Konto abgesichert. 


Meine Erfahrungen mit anderen Konten und Banken

Girokonto mit Prämie Vergleich